Einkommensverlustprämie (EVP)

Ziel

Mit der Einkommensverlustprämie soll ein Ausgleich für Einkommensverluste nach erstmaliger Aufforstung landwirtschaftlich genutzter Flächen gewährt werden.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für Flächen, die zwischen dem 1. Juni 2006 und dem 31. Mai 2011 erstmals aufgeforstet wurden. ist die Richtlinie des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum über die Gewährung einer Einkommensverlustprämie (RL-EVP) vom 20. Januar 2008 (GABl. S. 97). Für Erstaufforstungen bis 31. Mai 2006 gilt weiterhin die Richtlinie des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum über die Gewährung einer Erstaufforstungsprämie (RL-EAP 2002) vom 1. August 2002 (GABl. S. 697). 

Förderverfahren

Die EVP ist im Antragsjahr 2021 aufgrund einer Verwaltungsumstellung letztmalig in Form einer Endauszahlung für die gesamte verbleibende Zuwendungsdauer zu beantragen. In den Folgejahren besteht keine Möglichkeit mehr, die EVP zu beantragen.

Seit dem Antragsjahr 2014 können keine Aufforstungen mehr bewilligt werden, die nicht in 2013 beantragt und bewilligt wurden. Die Endauszahlung kann somit nur für Folgebeantragungen gewährt werden. 

Antragstellung

Untere Landwirtschaftsbehörde bis 17. Mai 2021 mit Gemeinsamer Antrag

 

Stand: 02/2021

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung