Wildbretvermarktung

Im Bereich der Wildbretvermarktung ist eine einmalige Investitionsförderung möglich. Aufwendungen für Investitionen, die der Erfassung, Lagerung, Kühlung, Sortierung, marktgerechten Aufbereitung, Verpackung und Etikettierung dienen sowie Maßnahmen der Verarbeitung oder Vermarktung von Wild aus baden-württembergischen Jagdrevieren und der Verarbeitungserzeugnisse. Beteiligungen und Rechte an Maßnahmen der Wildbretvermarktung sind gleichgestellt. Zuwendungsfähig sind auch die Kosten für Gründung und Tätigwerden von Trägern der Wildbretvermarktung.

Weitere Informationen sind bei Bedarf erhältlich beim Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 31 - Recht und Verwaltung, Bildung, Tel. 0711/904-0 oder

E-Mail an jagdfoerderung@landwirtschaft-bw.info mit dem Betreff "Antrag auf Wildbretvermarktung"

Wichtige Hinweise
Das Land stellt diese Zuwendungsverfahren ausschließlich digital zur Verfügung. Beträge unter 100 Euro können im Rahmen dieses Zuwendungsverfahrens nicht ausbezahlt werden. Bitte beachten Sie bei der Antragstellung folgendes: Die Zuwendungen werden als De-minimis-Beihilfen gewährt und nach der Verordnung (EU) 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen (ABl. L 352 vom 24.12.2013, S. 1) gewährt.

Hier werden die häufigsten Fragen beantwortet - "FAQ InfraWild"

Auf dieser Seite im Wildtierportal sind die Antworten auf häufig gestellte Fragen für Sie aufbereitet: Link zur Seite



Ihr Sach-Anliegen bzw. Ihre Frage wurde an dieser Stelle noch nicht beschrieben? Dann richten Sie diese bitte per E-Mail an  jagdfoerderung@landwirtschaft-bw.info

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung