Service-Navigation

Suchfunktion

Informationen zum Fachschulischen Ergänzungsangebot für Klein- und Obstbrenner Landratsamt Ortenaukreis Fachschule für Landwirtschaft Offenburg

Ziele des Fortbildungsangebots

Die Betreiber/innen von Klein- und Obstbrennereien sollen in den Bereichen

  • moderne Brennereitechnik, Herstellung von Destillaten
  • aktuelles Betriebsmanagement, Marketing
  • Ökologie, Rohstofferzeugung, Landschaftspflege

Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, die es ihnen ermöglichen, ihren Betriebszweig professionell zu führen und einen wesentlichen Beitrag zum Betriebseinkommen zu erwirtschaften.

Mit der Erzeugung und Vermarktung hochwertiger Destillate sollen aber auch die wertvollen Streuobstbestände in Baden-Württemberg durch eine rentable und deshalb nachhaltige Obstverwertung erhalten werden.

Aufnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • Brennereierfahrung

Ausbildungsdauer

Zwei Winterhalbjahre Fachunterricht und Projektdurchführungen, dazwischen im Sommerhalbjahr verstärkt Praxisdemonstrationen und –anwendungen.

Der Unterricht umfasst insgesamt 400 Unterrichtsstunden, die als Unterricht, fachpraktische Übungen und als Schul- bzw. Betriebsprojekte stattfinden.

Unterrichtszeiten

In Abstimmung mit den Teilnehmern findet der Unterricht an einzelnen Wochentagen / Wochenenden oder in Blöcken statt.

Unterrichtsinhalte

  •  Markt und Marketing·
  •  rechtliche und agrarpolitische Rahmenbedingungen
  •  Herstellung von Destillaten mit Brennereitechnik
  •  Betriebswirtschaft / Unternehmensführung
  •  Rohstofferzeugung, Ökologie


Blockunterricht

Im Bereich „Herstellung von Destillaten mit Brennereitechnik“ werden an der
Universität Hohenheim, Fachbereich Brauerei und Brennerei, sowie an der Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg jeweils Pflichtblöcke angeboten.

Fachexkursionen

Die Teilnahme an den angebotenen Fachexkursionen ist verpflichtend.

Projekte

Im Rahmen des Unterrichts sind zwei Arbeitsprojekte durchzuführen, die in Absprache mit den jeweiligen Lehrkräften ausgewählt werden. Themen sind dabei die Bereiche Unternehmensführung / Betriebswirtschaft,  Produktion, Vermarktung und Umweltschutz im praktischen Brennereibetrieb.

Prüfungen

Abschlussprüfung:

  • schriftliche Prüfung in 2 Fächern
  • mündliche Prüfung in 2 Fächern

Zertifikat

Nach bestandener Prüfung wird die Bezeichnung  „Staatlich geprüfte Fachkraft für Brennereiwesen“ zuerkannt.

Kosten

Nach den bisherigen Erfahrungen entstehen in den 3 Halbjahren insgesamt Kosten in Höhe von ca. 750,- € bis 1.000,- €

Weiterbildungsmöglichkeiten

Abschlussprüfung im Beruf  „Brenner / Brennerin“

Schulträger

Ortenaukreis

Zusammenarbeit mit

  • Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg
  • Universität Hohenheim
  • Verbände der Klein- und Obstbrenner

Fußleiste