Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 20/20

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
56,60
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,66
Altsauen (M)
€/kg SG
1,09
Jungbullen(E-P)
€/kg SG
3,32
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,30
Färsen (E-P)
€/kg SG
3,08
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,19
Kälber (FlV)
€/kg LG
3,98
Kälber (Sbt.)
€/Tier
30,69
Eier (L/Bodenh.)
Ct/Ei
23,50
Milch (Apr20)*
Ct/Liter
34,40

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick



Schlachtrinder stehen unter Corona-Druck

Die Preise für Schlachtrinde stehen seit Mitte März massiv unter Corona-Preisdruck. Jungbullen haben bis KW 19 im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt 29 ct/kg SG verloren, Schlachtkühe 40 ct/kg SG und Färsen 37 ct/kg SG. Für Schlachtkühe (Hkl. E-P) wurde in KW 19 ein Preis von 2,30 €/kg SG erzielt, Färsen der Hkl. E-P erzielten einen Preis von 3,03 €/kg SG und Jungbullen (Hkl. E-P) 3,31 €/kg SG. In der laufenden Woche hat sich der Preisrückgang etwas verlangsamt.

Es besteht die Hoffnung, dass sich die Marktlage auf diesem unbefriedigenden Niveau stabilisieren könnte und wieder etwas Belebung in die Rindfleischnachfrage kommt. Zum einen darf die Gastronomie zumindest teilweise wieder öffnen. Auch die Paddy-Produktion für Hamburger soll wieder anlaufen Der Export nach Frankreich, Italien und Spanien ist weiterhin erschwert. Im LEH wird derzeit das Sommersortiment vermarktet, dessen Schwerpunkt bei Grillartikeln vom Schwein und Geflügel liegt, Rindfleisch steht jahreszeitlich weniger im Fokus, obwohl die aktuell kühleren Temperaturen Appetit auf Rind machen.

© Stetter, LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 14.05.2020

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text (496 kB) 

Folien (754 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch erhalten Sie hier.

Fußleiste