Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 32/20

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
41,8
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,53
Altsauen (M)
€/kg SG
0,84
Jungbullen(E-P)
€/kg SG
3,54
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,69
Färsen (E-P)
€/kg SG
3,25
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,52
Kälber (FlV)
€/kg LG
4,77
Kälber (Sbt.)
€/Tier
37,84
Eier (L/Bodenh.)
Ct/Ei
23,50
Milch (Jun20)*
Ct/Liter
33

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick



Preiserholung nach Coronaeinbruch

Die Jungbullenpreise standen im Frühjahr massiv unter Corona-Preisdruck, liegen im Laufe des Sommers aber über

den Erlösen des Vorjahres. In Ermangelung ausreichend verfügbarer Stückzahlen gibt es im Vergleich zur Vorwoche moderate Preisaufschläge bei männlichen Tieren. 

Im LEH wird derzeit das Sommersortiment vermarktet und der Schwerpunkt liegt bei Grillartikeln vom Geflügel oder Schwein. Jungbullen stehen daher aktuell nicht im Fokus des LEH. Die Abgabebereitschaft der Mäster ist derzeit allerdings ebenfalls häufig verhalten, da um diese Jahreszeit Erntearbeiten den Vorrang haben. Jungbullen werden von den Einkäufern der Schlachtereien vielerorts verstärkt gesucht.

Die Rindfleischpreise tendieren derzeit insgesamt fester, vom Norden und aus Bayern wird von steigenden Forderungen in Folge geringer Stückzahlen berichtet. Auch hier im Südwesten gehen die Schlachtunternehmen von einer Erhöhung der Preise um 4 Cent bis 7 Cent aus. 

In KW 30 wurde von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten für 2.174 Jungbullen im Schnitt der Handelsklassen S-P 3,43 €/kg SG bezahlt.

© Stetter, LEL Schwäbisch Gmünd

www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 30.07.2020

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text (496 kB) 

Folien (754 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch erhalten Sie hier.

Fußleiste